FAQ – Häufig gestellte Fragen

Grundsätzlich sind wir ein unabhängiger Verband und wollen deshalb nicht einzelne Ausbildungsstätten hervorheben. Es gibt aber ein paar Grundsätze, die helfen können eine Entscheidung zu treffen.

Gibt es z.B. verschiedene Dozenten in einer Ausbildungsstätte, um die verschiedenen Bereiche abzudecken, oder macht das alles eine Person? Wer hält Seminare? Was hat der Dozent gemacht und gelernt? Wichtig ist auch den gesunden Menschenverstand nicht abzuschalten. Wenn ich auf einem Seminar bin, wie sind die Menschen und Hunde dort? Geht es wohlwollend zu, kann ich alle Fragen stellen ohne mir dabei dumm vorzukommen?

Um die Erlaubnis zu erhalten reicht die Zertifizierung allein nicht. Sie müssen einen Antrag beim zuständigen Veterinäramt stellen und benötigen des weiteren ein Führungszeugnis. Das Amt wird ggf. auch ihr Auto sehen und kontrollieren wollen. Die Prüfung reicht aus, um ihr Sackverständnis zu belegen.

Es macht Sinn sich vorher bei dem zuständigen VetAmt zu erkundigen, welche Vorraussetzungen benötigt werden.

Aktuelle Termine um die Zertifiziereung abzulegen findet ihr auf der Homepage des BHD e.V..

Es gibt immer wieder Stammtische auf die alle (auch Nichtmitglieder) herzlich eingeladen sind. 

Um Mitglied zu werden fülle bitte den Mitgliederantrag und den SEPA-Lastschrifteinzug von der Webseite aus und sende diese an
Beatrice Heß
Centweg 13
13158 Berlin

Es hat bereits einen Abend als Prüfungsvorbereitung gegeben und wir bieten einen prüfungsvorbereitenden Erste-Hilfe-Kurs an. Weitere Termine werden unter News auf der BHD.e.V. Seite bekannt gegeben. 

Ja, für die Prüfung zu lernen bleibt jedem freigestellt und läuft eigenständig ab. Unter den Downloads auf der Homepage finden sich die Prüfunginhalte und eine Literaturliste. Weiterhin bieten wir einen vorbereitenden Erst-Hilfe-Kurs an. Termine findet ihr auf der Homepage. 

Die theoretische Prüfung umfasst einen multiple Choise Test mit 35 Fragen:

  1. Verhaltensbiologie (Ethologie) – 4 Fragen
  2. Kommunikation und Ausdrucksverhalten
    1. Theorie – 5 Fragen
    2. Videofragen – 6 Fragen
  3. Ausbildung, Erziehung, Lernverhalten – 4 Fragen
  4. Unterwegs in der Öffentlichkeit – 8 Fragen
  5. Anatomie, Tiergesundheit und Erste Hilfe – 4 Fragen
  6. Tierschutz und Recht – 4 Fragen

Unter den Downloads auf der Homepage finden sich die Prüfungsinhalte und eine Literaturliste.

Die praktische Prüfung findet werktags in eurem normalen Arbeitsumfeld statt. Ihr führt wie sonst auch eure eigene Gruppe in eurem ausgewiesenen Auslaufgebiet. Ein Prüfer läuft mit und überprüft einige typische Alltagssituationen. Die Bewertung erfolgt mit Hilfe eines festgelegten Punkte-Schemas. Genauere Informationen und einen Termin bekommt ihr nach der Anmeldung in Absprache mit der Fachkommission. 

50 Euro theoretische Überprüfung
100 Euro praktische Überprüfung

Da die BHD Zertifizierung vom Senat und den VetÄmtern als Nachweiß der Sachkunde anerkannt wird, steht die Prüfung auch Nichtmitgliedern zur Verfügung. 

Um die Erlaubnis zu erhalten reicht die Zertifizierung allein nicht. Sie müssen einen Antrag beim zuständigen Veterinäramt stellen und benötigen des weiteren ein Führungszeugnis. Das Amt wird ggf. auch ihr Auto sehen und kontrollieren wollen. Die Prüfung reicht aus, um ihr Sackverständnis zu belegen. 

Die Entscheidung zur befristeten bzw. unbefristeten Genehmigung obliegt dem zuständigen VetAmt. 

Wir werden ab 2019 BHD interne Weiterbildungen anbieten. Zu diesen Fortbildungen laden wir Referenten ein. Wenn diese von unseren Mitgliedern nicht ausgebucht werden, besteht die Möglichkeit auch für Nichtmitglieder daran teilzunehmen. Infos dazu werden auf der Homepage aktuell gehalten. 

Momentan bieten wir die Zertifizierung nur in Berlin an.

Wir empfehlen, dass ihr euch unterschiedliche Angebote anschaut und dann das bestmögliche für euch heraussucht.

Nein, da im Krankheitsfall der mitlaufenden Person der Einzelne auch seine Gruppe alleine führen können muss.

Bitte schicke für die Anmeldung zur praktischen Prüfung folgende Infos:

Vorname, Name
Name Betriebs (falls vorhanden)
euer zuständiges VetAmt
wo ihr mit eurer Gruppe unterwegs seid
ggf. ab wann ihr eine Prüfung wünscht

an die anmeldung(at)bhd-ev.de

Generell im Spätsommer oder im Herbst.

Die Zertifizierung des BHD e.V. ist deshalb zu empfehlen, weil sie nicht nur wirklich in jeder Frage von Fachleuten erstellt, belegt und kontrolliert wurde, sondern ihr auch von Fachleuten geprüft werdet, die vom Dogwalken und von Hundeverhalten Ahnung haben. Weiterhin wird die theoretische Prüfung von der Fachkommission immer wieder aktuell gehalten und neuen Forschungsergebnissen angepasst. Die praktische Prüfung wurde im Dogwalker-Alltag an realen Situationen entwickelt und das Bewertungs-Schema berücksichtigt das auch in Problem- oder Fehlsituationen der Dogwalker sich umsichtig und situationsangepasst verhalten kann. Die komplette Prüfung ist methodenunabhängig.

Noch offene Fragen?